Mit Diabetes auf Reisen

24. Juli 2018

Mit Diabetes auf Reisen

Sie werden in den Urlaub fahren und sind besorgt über die richtige Diabetes-Kontrolle um unangenehme Zucker-Spikes zu vermeiden?

Wir möchten Ihnen einige nützliche Tipps geben, die Sie vor und während ihrer Reise beachten sollten, um einen sorgefreien Urlaub ohne unangenehme Überraschungen zu genießen. Diabetes sollte Sie keinesfalls daran hindern.

Prüfen Sie folgende Punkte, bevor Sie die Reise starten:

  • Tragen Sie Ihre Diabetes-ID und einen Bericht von Ihrem Hausarzt, der aussagt das Sie Diabetiker sind, und welche Medikamente regelmäßig zu sich nehmen oder zur Behandlung brauchen, bei sich.
  • Achten Sie darauf, genügend medizinische Versorgung mitzunehmen, oder finden Sie heraus, wo Sie Insulin Vorräte an Ihrem Bestimmungsort erhalten können. Achten Sie auch darauf, dass sie unter dem gleichen Namen verkauft werden, um im Notfall die richtige Versorgung zu erhalten.
  • Seien Sie sich der Zeitzone und der Klimaveränderungen bewusst. Eventuell müssen Sie Änderungen an Ihrem Regime vornehmen müssen, da diese Faktoren die Arbeit Ihres Insulin-und Blutzucker Monitors beeinflussen können.
  • Beantragen Sie die kostenlose europäische Krankenversicherungskarte (EHIC), wenn Sie in ein Mitglieds Land der Europäischen Union Reisen – Sie wird sicherstellen, dass Sie einen einfachen Zugang zur Gesundheitsversorgung in diesem Land haben.
  • Auch wenn Sie die EHIC haben, ist es immer empfehlenswert, noch zusätzlich eine Reiseversicherung abzuschließen, da die Karte den Transport ins Heimatland in Notsituationen nicht abdecken könnte.
  • Vor dem Check-in: stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Fluggesellschaft benachrichtigt haben, falls es zusätzliche Papiere, über Ihre Krankengeschichte auszufüllen gibt.

Was Sie beim Koffer packen beachten sollten:

  • Teilen Sie Ihre Diabetes-Vorräte in separaten Beuteln auf.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie einige Diabetes-Vorräte in der Handtasche haben, falls Ihr Gepäck verloren geht.
  • Packen Sie zusätzliche Snacks, für den Fall einer länger als erwarteten Wartezeit, ein.
  • Wenn Sie über einen Bericht Ihres Arztes verfügen, stellen Sie sicher, dass Sie ihn bei sich haben und ihre Medikamente doppelt überprüfen.

Was an heißen Sonntagen zu beachten ist.

Seien Sie vorsichtig mit zu langem Aufenthalt in der Sonne, da es Ihren Blutzuckerspiegel beeinflussen kann. Lange Sonnentage am Strand können Ihre Diabetes-Kontrolle beeinträchtigen, da der Blutzuckerspiegel höher ist als normal. Auf der Kehrseite wird Insulin bei heißem Wetter schneller absorbiert, was wiederum das Risiko von hypos erhöht. Eine 24/7 Kontrolle mithilfe des GlucoSentry ist in solchen Fällen ideal, ansonsten messen Sie Ihren Blutzuckerspiegel einfach öfters und sind bereit, Insulindosis oder Ernährung entsprechend anzupassen. Darüber hinaus sollten Sie sich irreführenden Testergebnisse bewusst sein – Extremtemperaturen können die Genauigkeit ihres Messgeräts beeinflussen.

Sie haben Schwierigkeiten Ihre Ernährung zu kontrollieren?

Auf Reisen sind wir immer mit vielen Köstlichkeiten und kulinarischen Leckerbissen konfrontiert und nur weil Sie Diabetes haben, müssen Sie sich diesen nicht enthalten. Versuchen Sie einfach immer, die Prinzipien Ihres Ernährungsplans im Auge zu behalten und zu viele Exzesse zu vermeiden. Da natürliche Kohlenhydrate ein wichtiger Bestandteil einer gesunden, ausgewogenen Ernährung sind, lohnt es sich zu wissen, welche Kohlenhydrate vor Ort verfügbar sein werden.

Wieso Sie einen Arztbericht beantragen sollten.

Wenn Sie vorausschauend planen, wird Ihre Reise durch die Flughafensicherheit reibungslos sein: bitten Sie Ihren Arzt, einen Bericht zu schreiben, in dem Sie die Verkehrssicherheitsbehörde (TSA) auf Ihr Diabetes und Ihr Bedürfnis, Insulin, Spritzen, Teststreifen und andere Vorräte zu transportieren, aufmerksam machen. Wenn Sie Medikamente bei sich tragen, achten Sie darauf, dass diese original beschriftet sind. Es wird viel einfacher sein zu erklären, wofür der Sensor auf dem Arm und die vielen Medikamente, sind.

Vergewissern Sie sich, dass jemand von Ihrem Diabetes weiß.

Wenn Sie alleine unterwegs sind, ist es wichtig, dass jemand auf dem Flug im Notfall von Ihrem Diabetes weiß. Weisen Sie einen Flugbegleiter an Board darauf hin. Man muss nicht ins Detail gehen, sondern ihn oder Sie wissen lassen, dass man ein Soda oder Saft, im Fall einer Unterzuckerung, braucht.

Insulin richtig aufbewahren.

Ein weiterer Punkt, der zu beachten ist, ist die richtige Aufbewahrung des Insulin. Insulin kühl zu halten, wenn Sie meilenweit vom nächsten Kühlschrank oder der Eismaschine entfernt sind, ist nicht so unmöglich, wie es klingen mag. Anstatt einen Kühler mit traditionellen Eispackungen, die beim Aufwärmen wieder eingefroren werden müssen, mit zu schleppen, wählen Sie einen cool pack, der kein Einfrieren oder kühlen erfordert.

Suchen Sie örtliche Krankenhäuser und Apotheken im Vorfeld.

Die Suche nach lokalen medizinischen Versorgungsmöglichkeiten im Vorfeld ist empfehlenswert. Finden Sie heraus, welche Apotheken und Krankenhäuser Ihrem Hotel am nächsten sind, bevor Sie Ihre Reise antreten. Wenn Sie diesen Schritt überspringen, fragen Sie die Rezeption oder Ansprechpartner vor Ort nach Information.

Das GlucoNightWatch Team wünscht Ihnen eine schöne Urlaubszeit.

GlucoNightWatch S.L.